Türkisch Englisch Französisch Deutsch Russisch Spanisch Chinesisch (vereinfacht)
Hintergrund

Chirurgie der erektilen Dysfunktion

Chirurgie der erektilen Dysfunktion

Penisprothese - Penisprothese - Happiness Bar

Erektile Dysfunktion ist die Unfähigkeit, genügend Härte zu erreichen, um Geschlechtsverkehr einzuleiten oder fortzusetzen, oder der Verlust einer Erektion ohne Ejakulation. Es wird normalerweise bei Männern über 40 Jahren gesehen. Eine ungenügende Erektion des Penis beim Geschlechtsverkehr kann auch bei Männern und ihren Partnern zu psychischen Problemen wie Angst und Stress führen.

Wie wird erektile Dysfunktion behandelt?

Zunächst sollte der Patient gut untersucht, untersucht und diagnostiziert werden. Danach werden Vorschläge zur Änderung des Lebensstils, orale Behandlungsanwendungen, Stoßwellentherapie, P-Shot, Stammzellen, intrakavernöse Injektionen verwendet. Die Operation der erektilen Dysfunktion kann bei Patienten angewendet werden, die mit herkömmlichen Methoden nicht behandelt werden können oder diese Behandlungen nicht wünschen.

Die chirurgische Behandlung der erektilen Dysfunktion ist die Anwendung von Penisprothesen. Diese Operation ist eine sehr zufriedenstellende Operation, da die sexuellen Gefühle und Empfindungen danach nicht nachlassen. Es werden zwei Arten von Prothesen verwendet.

Biegen der Penisprothesen-Chirurgie

Diese flexible, einteilige Prothese wird in das Gewebe eingesetzt, das den Penis verhärtet (Corpus Cavernosum). Es handelt sich um eine stabförmige Prothese, die von Hand gebogen und geöffnet werden kann. Der Penis befindet sich immer in einer Erektion und kann auf die gewünschte Seite gebogen und gebogen werden. Im Vergleich zu aufblasbaren Prothesen ist die Operation einfacher und kostengünstiger. Da es sich jedoch immer in einer Erektion befindet, hat es gegenüber aufblasbaren Prothesen den Nachteil, aufzufallen. Die Patienten können keine enge Kleidung wie Badeanzüge tragen.

Penisprothese

Aufblasbare Penisprothesenchirurgie

Es ist die am besten geeignete Prothese für die physiologische Struktur des Penis. Es kann zweiteilig oder dreiteilig sein. Es ist die am meisten bevorzugte Prothese unter den Patienten. Aufblasbare Prothese ist ein Gerät, das Flüssigkeit enthält und im Penisgewebe platziert wird, das für die Verhärtung des Penis sorgt und bei Bedarf aufgeblasen werden kann. Es besteht aus zwei Stabprothesen, einem Reservoir und einer Pumpe. Heute ist die aufblasbare Prothese der am häufigsten bevorzugte Prothesentyp. Das Gefühl und die Freude des Patienten gehen nicht verloren. Penisprothesen verhindern nicht, dass Sperma austritt. Mit einer neben den Eierstöcken platzierten Pumpe kann die Patientin den Penis jederzeit in eine Erektion bringen.

Sein Vorteil ist, dass es natürlich ist und von außen nicht verstanden wird, dass es sich um eine Prothese handelt. Der Nachteil ist, dass es teuer ist. Die postoperativen Ergebnisse sind sehr natürlich und andere verstehen nicht, dass Sie operiert wurden.

Aufblasbare Penisprothese

Was Sie über die Penisprothesenchirurgie wissen müssen

  • Es ist für Männer ab XNUMX Jahren gedacht.
  • Der Vorgang dauert nur 1,5 Stunden.
  • Es kann unter Vollnarkose unter OP-Bedingungen durchgeführt werden.
  • Eine Nacht im Krankenhaus unter Beobachtung.
  • Am dritten Tag wird der Verband geöffnet.
  • Am vierten Tag kann er baden.
  • Am fünften Tag kann er reisen.
  • Es kann am zehnten Tag funktionieren.
  • Das Sexualleben kann in der 6. Woche begonnen werden.